LIQUI MOLY GmbH an Würth Gruppe verkauft

Zum Jahreswechsel hat der geschäftsführende Gesellschafter von Liqui Moly Ernst Prost seine Unternehmensanteile an die Würth-Gruppe veräussert.

„Damit stelle ich den Fortbestand von Liqui Moly und Méguin sicher, …“, so Prost. Liqui Moly besteht nun seit 60 Jahren und verfügt mit über 80 % über eine sehr hohe Eigenkapitalquote. Auch in diesem Jahr konnte man wiederholt einen Rekordumsatz von 40 Mio. Euro erwirtschaften. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben schuldenfrei. Der neue Eigentümer, die Würth-Gruppe, ist bereits seit 20 Jahren stiller Teilhaber bei Liqui Moly. Zwar ist die Würth-Gruppe mit über 70 000 Mitarbeitern und 12,5 Mrd. Euro Umsatz ungleich grösser als Liqui Moly, doch sind beide Unternehmen noch immer im Familienbesitz. Nach dem Eigentümerwechsel soll Liqui Moly weiterhin als eigenständiges Unternehmen innerhalb der Würth-Gruppe agieren. Ernst Prost bleibt Geschäftsführer und auch für die Beschäftigten ändert sich nichts.