Kemroc erstmals an der Intermat in Paris

Die Kemroc-Spezialfräse mit dem Schneidrad DMW 130 aus der Baureihe Erwetor arbeitet sich mühelos und verschleissarm durch Gestein, Asphalt und bewehrten Beton. (Bild: Kemroc)

Erstmals ist Kemroc auf der Intermat in Paris mit einem eigenen Messestand vertreten. Die Intermat zählt zu den führenden internationalen Ausstellungen für Bau und Infrastruktur. 

Die Messe findet in der Zeit vom 23. – 28. April in Paris statt (Nord Villepinte).

Am Stand 5A LM 085 werden drei Kettenfräsen in verschiedenen Baugrössen aus der Baureihe EK (Erkator) zu sehen sein. Mit ihren patentierten Mittelketten dienen sie zum Anlegen schmaler, tiefer Kanalgräben in weichen und mittelharten Gesteinen. Ebenfalls gezeigt wird die Flächenfräse EX 20 HD mit integrierter Absaugung aus der Baureihe EX (Exactor) zum Abfräsen von Oberflächen aus Asphalt oder Beton. Abgerundet wird das Ensemble durch den grossen Drehbohrantrieb EBA 2300 aus der Baureihe EBA. Auf der Intermat 2018 ist Kemroc zudem mit seinem französischen Handelspartner Witeck vertreten. Ebenfalls in der Halle 5A wird auf dem Messestand L 090 ein breiter Auszug des gemeinsamen Sortiments gezeigt.