Tiefbau-Forum 2020

Umfassende Einblicke in die aktuellen Entwicklungen der Tiefbau-Branche. Am 23. Januar öffnet der traditionelle Branchentreffpunkt für Fachbesucher und Branchenprofis aus ganz Süddeutschland seine Tore. Das 18. Tiefbau-Forum präsentiert am im Januar 2020 in Ulm seinen Gästen einen umfassenden Einblick in das aktuelle Geschehen und das gesamte Spektrum der Branche. Mehr als 140 renommierte Industrieunternehmen bringen die Initiatoren Muffenrohr Tiefbauhandel und Raab Karcher in diesem Jahr auf das Messeparkett.

Geballtes Fachwissen aus dem Tiefbau
Technische Neuerungen, zukunftsfähige Produkte und Innovationen stehen auch in diesem Jahr im Fokus der Veranstaltung. Die Teilnehmer des Forums erhalten einen umfassenden Einblick in die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen des Tiefbaus. Auf mehr als 5000 m2 Ausstellungsfläche können sich die Messebesucher einen Überblick über neue Produkte und Lösungen sowie die Entwicklungen der Branche verschaffen. In direktem Kontakt mit den Herstellern erhalten sie Antworten auf Trends und auf die zukünftigen Herausforderungen des Marktes. „Die Probleme des Klimawandels, der dringend notwendige Ausbau der Infrastruktur sowie die stetig wachsende Bedeutung der Digitalisierung stellen immer höhere Anforderungen an unsere Kunden aber auch Planer und Ingenieurbüros. Ein gutes Netzwerk und verlässliche Informationsquellen sind hilfreich, um die täglichen Herausforderungen zu meistern. Beim Tiefbau-Forum wird der Netzwerkgedanke gelebt – wir schaffen einen Treffpunkt für den persönlichen Austausch unter Experten für Innovationen und Problemlösungen. Wir hoffen, mit unserem Angebot auch im 18. Jahr den Nerv der Branche zu treffen“, erklärt Mario Hinz, Geschäftsführer der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH.

Hochkarätiges Vortragsprogramm
Gleich in vier Sälen parallel präsentieren hochkarätige Referenten aus der Branche ein attraktives Vortragsprogramm mit brandaktuellen Themen, wie zum Beispiel Lösungen im Umgang mit Starkregenereignissen oder auch neue Möglichkeiten für barrierefreies Bauen im Aussenbereich.

Ein Tag in Ulm – gut vernetzt und hochqualitativ
Die eintägige Veranstaltung bietet den Fachbesuchern die Möglichkeit, sich innerhalb weniger Stunden umfassend über relevante und aktuelle Themen im Tiefbau zu informieren. Für Kommunikation und fachliche Weiterbildung ist das Forum eine beliebte Adresse, denn in der Ausstellung können die Besucher direkt mit den Branchenexperten und Herstellern in Kontakt treten. Der Branchentreffpunkt bietet von einzelnen Produkten bis zu kompletten Systemlösungen, Anwendungen und Dienstleistungen alle Informationen rund um den Tiefbau.

Steigende Besucherzahlen
Auch in diesem Jahr rechnen die Veranstalter mit zunehmend steigenden Besucherzahlen: Rund 2500 Fachbesucher aus den Bereichen Tief- und Straßenbau, Garten- und Landschaftsbau, aus Ingenieur- und Architekturbüros sowie Kommunen und Verbänden werden in Ulm erwartet.

Termin
Tiefbau-Forum 2020, 23. Januar 2020, 9.00 bis 16.00 Uhr, Ulm-Messe GmbH, Böfinger Strasse 50, 89073 Ulm

Alle aktuellen Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es online unter:

www.tiefbau-forum.com