View of city from empty room

Die grösste Baustelle in der Geschichte Grossbritaniens ist bereits weit vorgeschritten. Mehr als 80 Prozent von Cross-Rail sind fertiggestellt. „Doch die letzten 20 Prozent sind schwererwie die ersten 80“, hatte kürzlich einVerantwortlicher gegenüber der Deutschen Pressagentur (dpa) erklärt. Kein Wunder, denn schliesslich ist „Cross Rail“ ein gewaltiges und extrem komplexes Projekt. Bisher lief alles nach Plan, doch im Sommer mussten die Verantwortlichen erstmals seit dem Start des Projekts ihren Zeitplan anpassen. Laut Crossrail Programmdirektor Ben Wheeldon betrifft die Verzögerung aber nur einzelne Stationen.

An dem geplanten Termin für die Fertigstellung des Gesamtprojekts 2019 ändert sich nichts. Die ersten Züge sollen sogar schon im Dezember 2018 auf einem Abschnitt der Elizabeth Line fahren.